Es ist zehn Jahre her, dass er seinen Arbeitsplatz verloren hat. Er fühlt sich immer noch verwirrt, verraten, verbittert und wütend. Er behauptet sogar, dass er seinen ehemaligen Chef beim Autofahren überfahren würde, wenn er ihn sehen würde.

Trauer nach dem Verlust des Arbeitsplatzes

Die Auswirkungen des Arbeitsplatzverlustes werden oft unterschätzt. Er kann zu Beschwerden führen, die noch lange nach dem Verlust des Arbeitsplatzes anhalten. Tatsächlich können sie mit der Zeit sogar zunehmen. Vor allem Ärger, Schuldgefühle und Scham sind anhaltende Emotionen, die nicht einfach verschwinden.

Mein Name ist Janske van Eersel, ich bin Psychologin und Forscherin in den Niederlanden. In den letzten zehn Jahren habe ich Hunderte von Menschen beraten, die ihren Arbeitsplatz verloren haben. Ich habe viele Symptome gesehen, die stark an Trauer erinnern, nur solche, die nicht als Symptome von Trauer erkannt werden und deshalb unbehandelt bleiben. Infolgedessen bleiben viele Menschen im Trauerprozess stecken und haben somit Schwierigkeiten in die Zukunft zu blicken und den Glauben zu bewahren, dass es möglich ist, eine neue Arbeit zu finden.

Das war für mich der Grund, im Frühjahr 2015 eine Studie über die Auswirkungen des Arbeitsplatzverlustes zu beginnen. Diese Forschung führe ich als Doktorandin in Zusammenarbeit mit Prof. Paul Boelen und Prof. Toon Taris von der Universität Utrecht durch.

Fiona Kreß

Mein Name ist Fiona Rebekka Kreß, und ich studiere ebenfalls Klinische Psychologie an der Universität Utrecht. Im Rahmen der aktuellen Studie möchte ich den Zusammenhang zwischen Hoffnung, emotionalem Leid im Kontext von Arbeitsverlust und Erwartungen bezüglich des Findens von (anderer) Arbeit untersuchen. 

Lucy Tielkes

Mein Name ist Lucy Tielkes und ich bin Master-Studentin des Studiengangs Clinical Psychology an der Universität Utrecht. Ich begeistere mich für die Präventionsforschung interessiert, d.h. Forschung, die uns hilft mehr darüber herauszufinden wie wir die Entwicklung bestimmter Krankheitsbilder verhindern können. Mit dieser Studie tun wir dies in Bezug auf komplizierter Trauer nach dem Arbeitsplatzverlust, die zu Symptomen von Depressionen und Angststörungen führen kann (Eersel et al., 2020). Außerdem, finde ich es sehr spannend erstmals eine Studie mit diesem Themenfeld in Deutschland durchzuführen.

Athanasia Kotzasavva

Mein Name ist Athanasia Kotzasavva, ich bin ebenfalls Master-Studentin der klinischen Psychologie an der Utrecht Universität. Während meiner Jahre als Studentin wurde mir klar, dass ich mein Leben dem sinnvollen Dienst an den Menschen widmen möchte. Ich interessiere mich für psychische Gesundheit und dafür, zu analysieren, warum wir so sind, wie wir sind. Ich beschloss, mit einer Ausbildung in klinischer Praxis und akademischer Forschung zu beginnen. Im Rahmen dieser Forschung werde ich mich darauf konzentrieren, den Zusammenhang zwischen Belastbarkeit und Trauer nach dem Verlust des Arbeitsplatzes zu verstehen und, ob das Ausmaß dieses Zusammenhangs je nach Neurotizismus und sozialer Bewältigung variiert.

Gegenwärtige Studie

Ziel der Forschung ist es, mehr Einblick in die Entwicklung, die Risiko- und Schutzfaktoren komplizierter Trauersymptome als Folge von Arbeitsplatzverlust zu gewinnen.

Wenn Sie teilnehmen möchten, füllen Sie einen Baseline-Fragebogen aus (15 min). Dadurch erhalten wir mehr Einblick in Schutz- und Risikofaktoren, so dass wir Menschen im Falle eines Arbeitsplatzverlustes besser unterstützen können. Das Teilnehmer-Informationsschreiben können Sie hier lesen. Wir möchten nachdrücklich darauf hinweisen, dass der Fragebogen komplett anonym ist, und dass Ihre Daten auf sicherer, vertraulicher Basis gehandhabt werden.

Haben Sie unfreiwillig Ihren Arbeitsplatz verloren und arbeiten Sie derzeit nicht?
Melden Sie sich an und Sie können sofort anfangen.

Jeder ist willkommen, ob Sie viel, wenig oder durchschnittlich unter dem Verlust Ihres Arbeitsplatzes leiden. Je größer die Vielfalt, desto besser.

coffee-1284041_960_720

Freies Webinar

Der Verlust des Arbeitsplatzes ist ein wichtiges Lebensereignis, das einen großen Einfluss auf Ihr Leben haben kann. Vor allem, wenn es nicht Ihre eigene Entscheidung war und Sie viel in ihre Arbeit investiert haben. Auch, wenn Sie Ihren Arbeitsplatzverlust als unerwartet und ungerecht empfinden, kann es sehr schwer sein. 

Es ist sogar möglich und ganz normal, dass Sie Symptome der Trauer erfahren nachdem Sie einen für Sie wichtigen Arbeitsplatz verloren haben. Die Loslösung von der bisherigen Arbeit, die emotionale Achterbahnfahrt oder sich neu erfinden zu müssen, kann ein schwieriger Prozess sein. Das macht es viel schwieriger, bei Vorstellungsgesprächen ein Lächeln aufzusetzen und die beste Version von sich selbst zu sein. Weil es nicht zu dem passt, wie Sie sich im Moment fühlen. 

Um Sie in diesem Prozess zu unterstützen, bieten wir Arbeitsuchenden ein kostenloses Webinar an. Dadurch erhalten Sie einen besseren Einblick in die Trauer um den Verlust des Arbeitsplatzes sowie praktische Tipps, wie Sie diese Phase leichter für sich machen und gut auf sich selbst aufpassen können. Das Treffen dauert eine Stunde und bietet viel Raum für Interaktion und Fragen. 

Dieses Webinar ist für alle Menschen, die ihren Arbeitsplatz verloren haben, kostenlos. Es ist unser Geschenk an Sie.
Und ja, wenn Sie Ihren Arbeitsplatz verloren und bereits einen neuen gefunden haben (Gratulation!), aber noch Unterstützung brauchen, dann sind Sie ebenfalls herzlich willkommen.

Das Webinar findet per Zoom statt. Sie brauchen nur auf den Link zu klicken, um teilzunehmen. 
Janske wird das Webinar auf Englisch halten, und Lucy kann bei Bedarf deutsche Übersetzungen zur Klärung bereitstellen.

  • Donnerstag, den 14. Januari von 10.00 bis 11:00 Uhr

Für die Teilnahme können Sie sich hier anmelden. Dies dient nur zum Versenden eines Links und zur Erinnerung an das Webinar.
Wir hoffen, Sie bei einem der beiden Webinare begrüßen zu dürfen.

Gelehrte Publikationen

  • Van Eersel, J. H. W., Taris, T. W., & Boelen, P. A. (2020). Reciprocal relations between symptoms of complicated grief, depression, and anxiety following job loss: A cross-lagged analysis. Clinical Psychologist. doi.org/10.1111/cp.12212
  • Van Eersel, J. H. W., Taris, T. W., & Boelen, P. A. (2020). Complicated Grief following Job Loss: Risk Factors for its Development and Maintenance. Scandinavian Journal of Psychology.
  • Van Eersel, J. H. W., Taris, T. W., & Boelen, P. A. (2019). Development and initial validation of the Job Loss Grief Scale. Anxiety, Stress, and Copingdoi.org/10.1080/10615806.2019.1619703 

Sie fragt sich immer wieder, was sie hätte tun können, um den Verlust ihres Arbeitsplatzes zu verhindern. Sie weiß nicht mehr, wer sie ist, wenn sie keine Betreuerin sein kann. Ihr Leben fühlt sich leer und bedeutungslos an.